Komm ins TUN! Ein Erfolgsimpuls für mehr Umsetzung…

In einem früheren Beitrag habe ich Dir ja schon über meine Leidenschaft für den Spruch „Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!“ erzählt.

Ich liebe diesen Gedanken!

Viel zu viele Menschen verbringen eine Ewigkeit damit, darüber nachzudenken, was sie sich wünschen – ohne es jemals wirklich in ihrem Leben umzusetzen!

Das heißt aber auch, um das tatsächlich sagen zu können, muss man eben an einem gewissen Punkt in die konsequente und kontinuierliche Umsetzung von diesem Traum kommen.

 

Hands-on – Komm in die Umsetzung!

Darauf weist auch Jochen Schweizer wiederholt hin:

In der Höhle der Löwen (TV-Sendung auf VOX, wo Jungunternehmer Investoren für ihr Business gewinnen wollen) sagt er des öfteren : „Arbeite mit der Hand am Arm!“ Damit will er einfach sagen: Tu’s einfach! Nimm’s in die Hand, mach’s einfach – geh‘ raus und erzähl den Leuten von Deinem Produkt.

Und tatsächlich ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor erfolgreicher Unternehmer, dass sie eine solche „hands-on Mentalität“ haben!

Was bedeutet das?

Erfolgreiche Unternehmer kümmern sich um alles und setzen alles um, was getan werden muss.

Sie denken nicht ewig darüber nach.

Sie träumen nicht darüber, wie es wohl wäre, wenn es schon getan wäre.

Sie tun es einfach.

Jeden Tag. Schritt für Schritt.

 

Was bedeutet das für Dich?

Damit ist nicht gemeint, dass Du nichts auslagern darfst – sondern: Du übernimmst die Verantwortung, dass der Laden läuft!

Das beginnt damit, dass Du täglich Aktionen setzt, um regelmäßig gesehen, wahrgenommen und gebucht zu werden.

Solche Aktionen können vielfältig sein, wie z.B.

  • eine facebook-Anzeige
  • einen Blog-Artikel schreiben und in div. Gruppen platzieren
  • ein YouTube Video erstellen
  • einen Podcast produzieren
  • eine Netzwerkveranstaltung besuchen
  • Flyer auslegen
  • Potentielle Kooperationspartner anrufen
  • einen Newsletter schreiben
  • ein Kick-Off Event oder anderes Event veranstalten und Interessenten einladen
  • in der lokalen Zeitung mit einem Artikel drinnen sein
  • einen Vortrag mit Dir organisieren
  • etc.

Was soll das bringen?

Wenn Du es schaffst 5 neue Kontakte bzw. Kontaktmöglichkeiten pro Tag zu erschaffen und diese Quote über 1 Jahr lang aufrecht zu erhalten, dann kannst Du Dir sicher sein, dass sich viele neue Möglichkeiten für Dich ergeben werden und Dein Ruf vorauseilen wird.

Und das bedeutet natürlich auch mehr Kunden für Dich.

 

Wo finde ich 5 neue Kontakte pro Tag?

Ich weiß, anfangs sind viele überfordert mit dieser Idee. Und vielleicht geht es Dir jetzt gerade auch so.

„Wo soll ich 5 neue Kontakte JEDEN Tag herbekommen?“

Aber der Phantasie sind heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt.

Die neuen Medien sind eine unbezahlbare Chance, um in kürzerer Zeit mehr Kontakte zu generieren.

Genauso sind aber auch die „alten/traditionellen“ Kontaktmöglichkeiten wie Networkingevents, PR und Vorträge nicht zu vernachlässigen. 

Egal ob online, oder offline – meine Devise lautet:

Das bedeutet, dass jede Aktion, die Dir die Möglichkeit gibt, Dich vorzustellen und Deine Message nach Außen zu tragen, eine Chance für mehr Anknüpfungspunkte sein könnte.

Diese 5 neuen Kontakte pro Tag können also z.B. sein…

  1. ein neuer Xing-Kontakt, mit dem Du kurz geschrieben hast plus
  2. zwei eingesammelte Visitenkarten auf einem Networking-Event plus
  3. drei Anrufe bei potentiellen Kooperationspartnern mit denen Du bis dato noch keinen Kontakt hattest.

oder:

eine facebook-Anzeige, die mit 5 neuen „Gefällt mir“ für Deine Businesspage oder 5 neuen Freebie/Newsletter-Abonennten pro Tag performt.

oder:

ein Vortrag, den Du hältst und wodurch Du mindestens 5 neue Interessenten für Deinen Newsletter gewinnst.

Du siehst, es gibt unzählige Möglichkeiten.

 

Eine kleine Übung für Dich:

  1. Überlege Dir, was Du heute noch umsetzen kannst, damit Du auf Deine 5 Kontakte pro Tag kommst. Schreibe alles auf, was Dir einfällt – egal wie wild oder unrealistisch es anfangs scheinen mag!
  2. Mach Dir eine Agendaliste mit den Punkten, die Du noch diese Woche und dieses Monat umsetzen kannst, damit Du täglich 5 neue Kontakte machst.

 

Jetzt will ich von Dir hören:

Was machst Du jetzt schon, um Deinen Traum im Hier & Jetzt Realität werden zu lassen? Mit welchen Aktionen verfolgst Du Deine Ziele? Was hast Du Dir jetzt vorgenommen, um sichtbarer zu werden und Deine 5 Kontakte pro Tag zu erreichen?

Ich freue mich auf Deine Kommentar und Deine Einsichten!

 

 

privacy Deine Daten sind lt. DSGVO sicher bei mir!
Hidden Content

 

Share This:

11 Erfolgsmythen & wieso andere mehr Erfolg haben

Erfolg haben immer nur die anderen.

Und nicht nur, dass sie Erfolg haben – oftmals sieht das bei den anderen ganz leicht aus.

Dabei sind erfolgreiche Unternehmer nur deswegen erfolgreich, weil sie nicht auf gängige Erfolgsmythen hereinfallen, sondern einen sehr realistischen Zugang zu Erfolg haben.

Sie hinterfragen ihre eigenen Glaubenssätze und stellen sie auf die Prüfung: Was nicht wirklich in ihrer eigenen Erfahrung gewirkt und bestätigt wurde und was sich nicht als hilfreich für sie erweist, muss gehen.

Aber viel zu oft sind wir uns unserer Glaubenssätze nicht bewusst und halten dann an solchen allgemeinen Mythen fest, die uns behindern und unserem Erfolg im Weg stehen.

Wie Mantras, die wir bewusst oder unbewusst wiederholen, wirken diese Glaubenssätze tagtäglich auf uns ein und beeinflussen unsere Handlungen, unsere Einstellungen und unsere Wahrnehmung.

Dabei sind sie nicht einmal wahr.

 

Die 11 Erfolgsmythen

Hier habe ich also für Dich die 11 häufigsten Erfolgsmythen zusammengestellt, die mir in meiner Arbeit mit anderen UnternehmerInnen immer wieder begegnen.

Wenn Du sie erst erkannt und Dir eingestanden hast, kann Dir diese Erkenntnis in Deinem mindshift behilflich sein und Dich auf Deinem Weg befreien und voranbringen:

Mythos #01: Zuerst muss alles perfekt sein!
Mythos #02: Ziele sind unnötig! Der Umsatz muss passen.
Mythos #03: Erfolg kommt über Nacht!
Mythos #04: Um voranzukommen, muss man studiert haben.
Mythos #05: Wenn man fest genug daran glaubt, stellt sich der Erfolg von selbst ein!
Mythos #06: Nur Workaholics erreichen ihr Ziel!
Mythos #07: Wer bin ich schon, dass ich ein Imperium aufbauen könnte?
Mythos #08: Ohne Verkauf geht’s auch!
Mythos #09: Erfolg ist reine Glückssache!
Mythos #10: Wirtschaftliches Wissen wird überbewertet – ohne Unternehmerwissen geht’s auch!
Mythos # 11: Wenn das Eine nicht funktioniert, probiere ich einfach etwas Anderes!

 

Jetzt will ich von Dir hören: 

Welchen Mythen bist Du schon begegnet? Was hast Du anfangs geglaubt, was sich dann aber als falsch herausgestellt hat? Wie bist Du draufgekommen?

Teile Deine Erfahrungen und Geschichte mit uns in den Kommentaren unten!

 

 

 

privacy Deine Daten sind lt. DSGVO sicher bei mir!
Hidden Content

 

 

Share This:

Artikelserie #25T: Dein ideales Leben? – Mach Dir ein Bild davon!

Träumst Du noch oder lebst Du schon Dein ideales Leben?

Schon als Kind hat mich das Zitat „Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!“ fasziniert.

Das ging sogar so weit, dass ich es meiner Mutter an ihre Pinnwand heftete, damit sie und ich uns regelmäßig daran erinnern würden.

Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass mich dieser Satz so prägen würde, wie er es getan hat, und mich sogar mit meiner beruflichen Laufbahn verbinden würde.

 

5 Kategorien von Menschen

Aus meiner Sicht gibt es fünf Kategorien von Menschen, wie diese ihr Leben gestalten und welche Gefahren sich dahinter verbergen:

  1. Die Träumer
  2. Die Keinen-Plan-Habenden
  3. Die Lebenskünstler
  4. Die Alles-Planer: Die Verbissenen
  5. Die Lifestyle-Genießer

 

Die Träumer

Träumer verweilen im Traumland, wo sie ihr ideales Leben immer wieder erschaffen, kommen aber in der Realisierung nicht vorwärts.

Das ist die eine Kategorie Mensch, die noch nicht das Leben lebt, das sie genießen kann.

Die Gefahr hierbei ist, dass Du am Ende Deiner Tage nicht sagen kannst: Ja, ich habe gelebt, geliebt und Spuren hinterlassen!

Wenn Du nicht rechtzeitig erkennst, dass konkrete Handlungen gefragt sind, wird die Zeit an dir vorbeirasen und ehe Du Dich versiehst ist es zu spät und Deine Träume werden genau das bleiben: Träume.

Die besten Ideen, Hirngespinste, Träumereien nutzen Dir nichts, wenn Du nicht anfängst den ersten und dann den zweiten und den dritten Schritt zu gehen und dann kontinuierlich Step by Step weiterzumachen.

 

Die Keinen-Plan-Habenden

Auf der anderen Seite gibt’s die Menschen, die gar keinen eigenen Plan vom Leben haben und sich einfach an den eingeführten Traditionen orientieren, die ihnen z.B. ihre Eltern, vielleicht auch ihr gesamtes soziales Umfeld so vorleben.

Für manche passt dieser Lebensstil ein Leben lang. Für manche eine Zeit lang. Und für manche ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen, dass sie das Gefühl haben nur zu funktionieren, aber nicht zu leben.

An diesem Punkt fühlen sie, dass sie so ihr authentisches Selbst nicht zum Ausdruck bringen können, weil sie sich unter Umständen bisher an ihren Partnern orientiert haben. Das läuft im Normalfall eher unbewusst ab.

Die Gefahr hierbei kann sein, dass Du am Ende Deines Lebens nicht sagen kannst: Ja, ich habe gelebt, geliebt!

Spuren wirst Du vermutlich hinterlassen, z.B. ein Haus, Kinder, vielleicht sogar ein Unternehmen! Aber ist es das, was Dich erfüllt?

Frage Dich rechtzeitig, was Deine eigenen Werte sind und ob Du sie in Deinem Leben wiedererkennst.

 

Die Lebenskünstler

Dann gibt’s noch die Lebenskünstler.

Diese Kategorie von Mensch lebt sehr stark im Hier & Jetzt, macht sich kaum Sorgen, aber auch keine Gedanken über die Zukunft.

Das hat natürlich Vor- & Nachteile.

Die Gefahr dabei ist, dass Du eines Tages aufwachst und siehst was Dein Umfeld erschaffen und aufgebaut hat und Du vielleicht am Ende Deines Lebens nicht sagen kannst, dass Du Spuren hinterlässt. Gelebt und geliebt wirst Du aber vermutlich haben.

Wir könnten zwar jetzt auf die philosophische Frage eingehen, warum es wichtig sein kann unbedingt Spuren zu hinterlassen. Vielleicht wird das zu späterer Zeit ein eigener Blogartikel.

Für den Moment aber lass Dir einfach gesagt sein, dass aus Interviews mit älteren Menschen auch dieser Punkt in Kombination mit dem Thema Leben & Lieben von Bedeutung war.

 

Die Alles-Planer vs. Lifestyle-Genießer

Kurz erwähnt, bliebe hier noch die Kategorie der „Alles-Planer“: Es gibt Menschen, die ein sehr genaues Bild von ihrem Leben und ihrer Zukunft haben und dieses im besten Fall auch schrittweise umsetzen können.

Und hier gibt’s dennoch zwei Unterschiede: Die Verbissenen einerseits und die, wie ich sie nenne, Lifestyle-Genießer andererseits.

Du wirst es vielleicht schon erahnen:

Die Genießer führen ein ausgewogenes Leben zwischen träumen, umsetzen, leben, lieben und erschaffen.

Die Verbissenen halten sich strikt nach Plan, erreichen dadurch auch vieles, vergessen aber das Leben & Lieben. Und damit berauben sie sich letztendlich wieder einer wichtigen Lebensqualität.

 

Wo stehst Du?

Also, wo erkennst Du Dich wieder? Nimm Dir etwas Zeit und versuche diese Fragen für Dich zu beantworten:

  • Welcher Typ Mensch bist Du gerade?
  • Wo steckt Du im Moment vielleicht fest?

Wenn Du Deine Antwort gefunden hast, wirst Du sicher fühlen, ob es das ist, was Du willst oder nicht. Das ist schon ein sehr guter Ausgangspunkt!

Ich hoffe für Dich, dass Du zufrieden bist und auf Dein Leben blicken kannst, voller Zuversicht und Wohlwollen.

Wenn dem aber nicht so ist – keine Sorge! Da geht es Dir wie den meisten.

Dann stehst Du aber am idealen Punkt, um Dein ideales Leben zu erdenken und kreieren – und es ist leichter, als Du denkst! 😉

 

Mach Dir ein Bild von Deinem idealen Leben!

Step 1: Kreiere Deine Lebensvision

Step 2: Designe Deinen perfekten Tag

Step 3: Mache einen 10 Jahres- , einen 5 Jahres- , einen 1 Jahres-Plan und teile das Jahr wiederum in Quartale, Monate, Wochen & Tage. JA! Auch Dein privates Glück darfst Du planen! Wie bereits erwähnt: Bitte nicht verbissen 😉

Step 4: Losgehen, weitergehen und mit Verschnaufpausen, sowie Entspannungseinheiten aktiv Dein Leben gestalten und jeden Moment genießen 🙂

 

Jetzt liegt es an Dir:

  • Mit welchem Typ Mensch identifizierst Du Dich im Moment am meisten? Was gefällt Dir daran? Was gefällt Dir nicht daran? Was würdest Du gerne ändern, wenn Du wüsstest wie? Teile Deine Einsichten und Erfahrungen in den Kommentaren unten!
  • Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann like und teile ihn mit Deinen Freunden und Deiner Familie!

 

privacy Deine Daten sind lt. DSGVO sicher bei mir!
Hidden Content

 

Share This: